Skip to main content

Diese Wirkung hat Creatin!

Kreatin entdeckte man bereist im Jahre 1840. Die ersten Versuche bezüglich Leistungssteigerung fanden 1970 in Osteuropa und Russland statt. 1990 kam der Durchbruch und Creatin findet seit dieser Zeit Verwendung als leistungssteigernde Substanz in diversen Sportarten. Kreatin ist eines der beliebtesten Supplements im Kraftsport, Grund genug dieser Substanz einen Artikel zu widmen.

Was ist Creatin und wie wirkt es?

Das Wort Creatin kommt aus der griechischen Sprache, wo es für Fleisch steht. Creatin ist ein Stoff, der im tierischen sowie auch menschlichen Körper erzeugt wird. Der Grossteil des Creatins ist in den Muskelsträngen enthalten und ist für die Energieversorgung zuständig. Hergestellt wird Kreatin in den Nieren, der Bauchspeicheldrüse sowie in der Leber.

Der Kreatinhaushalt ist bei jedem Menschen verschieden. Geschlecht, Ernährungsgewohnheiten, Alter & Erbanlagen haben einen wesentlichen Einfluss auf Produktion und Vorkommen im Organismus. Unter Berücksichtigung, dass Kreatin vor allem in Fleisch und Fisch vorkommt, ist es einleuchtend, dass Personen die viel Fleisch und Fisch essen mehr Kreatin im Körper haben als Vegetarier oder gar Veganer. Einen sehr großen Gehalt an Kreatin hat zum Beispiel Hering: Auf ein Kilogramm liegt der Kreatinwertwert zwischen sechs bis zehn Gramm!


Creatin Wirkung:

Unsere Muskelzellen verfügen über einen minimalen Energie-speicher (ATP-Speicher). Dieser hält ca. 1-2 Sekunden und stellt uns die Muskelenergie für das Training bereit. Nach den 1-2 Sekunden wird der ATP-Speicher laufend erneuert um neue Energie bereit zu stellen. Um die Speicher zu erneuern, verwendet unser Körper Kohlenhydrate, diese brauchen aber eine gewisse Anlaufzeit bis die gewünschte Wirkung eintritt. Heisst: Wir haben quasi eine kleine Energielücke beim Training und zwar immer dann, wenn unsere ATP-Speicher erneuert werden. Hier kommt nun Kreatin zum Zuge, Kreatin besitzt die Fähigkeit unsere Muskel-Energie-Speicher laufend und ohne Unterbruch zu erneuern. Weiter zieht Kreatin Wasser in unsere Muskeln, was zu einem pralleren Erscheinungsbild führt und durch eine Ergänzung von Kreatin kann mehr Glykogen in die Muskeln eingelagert werden, was wiederum den Volumeneffekt erhöht.

Kurz gesagt: Die Wirkung von Creatin besteht in der Lieferung von Energie, lagert Wasser in den Muskel ein und schafft es mehr Glykogen in den Muskel zu ziehen.

Woher ist Creatin bekannt?

Creatin und seine Wirkung ist eines der längst erprobten und wirksamsten Mittel im Krafttraining & der Fitness Branche. Es ist bis ins kleinste Molekül erforscht und wird schon mehrere Jahrzehnte vermarktet. Das Ergänzungsmittel ist im Kraftsport ein anerkanntes und unterstützendes Aufbaupräparat, wenn es sich um den Muskelaufbau bzw. Kraftaufbau handelt.

Im Übrigen kann man Kreatin in der Schreibweise sowohl mit K als auch mit C oder sogar die englische Version Creatine vorfinden. Im Grunde ist immer das selbe gemeint.

Was kann Creatin leisten?

Creatine kann die Kraft und die Ausdauer durch den Effekt der Energiebereitstellung positiv beeinflussen. Weiter speichert Kreatin Wasser in den Muskelzellen. Durch eine erhöhte
Wasserspeicherung im Muskel verzeichnet sich eine Gewichtszunahme. Die Leistung von Kreatin hängt aber nicht alleine von der einer Ergänzung ab, gewisse Faktoren wie: Körpergewicht, Alter, männlich oder weiblich und Ernährungsgewohnheiten haben einen positiven oder negativen Einfluss. Eine Ergänzung macht sich besonders bei Veganern und Vegetariern bemerkbar. Solltest DU ohnehin täglich kreatinreiche Lebensmittel zuführen, brauchst du Kreatin in der Regel nicht zu ergänzen. Kreatinreiche Lebensmittel sind: Rotes Fleisch (Pferd, Rind) und verschiedene Fischarten. In Folge einer Ergänzung treten meist folgende, langfristige Erfolge auf; mehr Kraft, verbessertes Muskelgefühl und ein pralleres Erscheinungsbild. Es ist anzumerken, dass Kreatin kein nach Lust und Laune Supplement ist, wenn du von der Wirkung Kreatins über lang profitieren möchtest, brauchst du die Ergänzung täglich zuzuführen.


  • Studien zeigen auch, dass Creatin eine gute Wirkung auf die Erhöhung unsere Denkleistung hat und sich positiv auf unsere Hautzellen auswirkt.

Ist Creatin für jeden geeignet?

Creatin ist für alle geeignet die: Ihre Kraft steigern, den Muskelaufbau beschleunigen und ein besseres Muskel-Gefühl erzielen möchten. Im Bodybuilding findet Creatin seit den 90ziger Jahren Verwendung und gilt als wirkungsstärkstes, legales Supplement. Sämtliche Studien bekräftigen die Wirkung rund um Creatine.

Alle Vorteile im Überblick

✅ Mehr Ausdauer beim Krafttraining

✅ Mehr durchtrainierte Körpermasse

✅ Prallere Muskeln

✅ Höhere Denkleistung

✅ Mehr Kraft


Wie gewohnt bei unseren „kurz erklärt“ Artikeln, finden sich nun eine Handvoll Fragen welche öfter zu der Creatin Wirkung auftreten:

„Wie viel Kg Muskelmasse kann man dank der Wirkung von Creatin zulegen?“

Bevor wir diese Frage beantworten ist anzumerken, dass allein durch Creatin keine Masse bzw. Muskeln aufgebaut werden. Creatin wirkt als sehr hilfreiche Unterstützung, wenn alles andere wie Training, Ernährung und Regeneration stimmt. Und selbst wenn all diese Punkte berücksichtigt werden, kann man nicht pauschal sagen, dass durch Creatin 8 kg an Gewicht zugelegt werden. Es spielen viele Details mit, an erster Stelle die Genetik.

Übrigens: Zu diesem Thema existieren interessante Berichte, die von einer Creatin Wirkung welche eine Gewichtszunahme von 8 kg in 6 Wochen zufolge haben sollte berichten. Solche Creatin-Berichte sind mit einem Augenzwinkern zu begutachten und sollten nicht all zu ernst genommen werden.


„Creatine Monohydrat ausreichend?“

Werbe-aussagen verschiedenster Hersteller erwecken immer wieder den Anschein, etwas völlig neues, besseres entwickelt zu haben. Bis heute lassen sich jedoch kaum verlässliche Berichte oder Studien finden, die gewisse Werbeaussagen untermauern. Spezielle Creatin-Produkte braucht es demnach nicht, ausser einem Loch in der Brieftasche wird es keinen grossen Mehrwert bringen.

Creatin Monohydrat ist günstig und erfüllt seinen Zweck hervorragend.


„Hat Creatine Nebenwirkungen?“

Keine Wirkung ohne Nebenwirkung. Bei Creatin ist das eben nicht so. Es gibt so gut wie keine Nebenwirkungen bei der Einnahme von Creatin. In ganz seltenen Vorfällen kamen Magenverstimmungen vor. Aber eigentlich besitzt es eine hervorragende Verträglichkeit.


„Kann Creatin schädlich sein?“

Aber nein, auf gar keinen Fall! Trotz intensiven Recherchen existiert keine Studie, die von körperlichen Schäden durch die Einnahme von Creatin berichtet.


„Kreatin dem Doping zuzuordnen?“

Kreatin steht als Nahrungsmittelergänzung nicht auf der Dopingliste und ist somit auch für Spitzensportler nicht untersagt.


„Wie viel Creatin pro Tag?“

Für Creatin Monohydrat ist eine Tagesdosis von fünf Gramm empfehlenswert. Damit wurden schon sehr oft hervorragende Erfolge erzielt. Von „Ladephasen“ die, die Wirkung von Creatine zusätzlich verstärken sollen, raten wir ab. Dies kostet nur unnötig Geld bei gleicher Wirkung. Früher hörte man oft von Kreatin-Kuren wobei man z.B. 10 Wochen lang Creatine supplementierte und danach eine Pause einlegte, es gibt heute noch Personen die von Creatin-Kuren und ihrer Wirkung zu berichten wissen. Jedoch wiederlegen diverse Studien solche aussagen und festigen, dass Creatin in kleineren Mengen, durchgängig genommen die selbe Wirkung aufweist.


Für Fragen – Hinterlasse uns doch einen Kommentar.

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*